Willkommen auf Komedonenheber.com

Jeder Mensch hat einen anderen Hauttyp und die Haut reagiert unterschiedlich auf die Einflüsse der Umwelt. Doch nicht nur die Umwelt hat Einfluss auf die Haut, sondern auch die Pubertät sorgt dafür das die Haut verrückt spielt und man Mitesser, Komedonen oder Pickel bekommt. Das profesionelle ausdrücken von Pickeln übernimmt in der Kosmetik der Komedonenheber und fehlt in keinem guten Kosmetikstudio. Da viele noch gar nicht wissen, wofür ein Komedonenquetscher benutzt werden kann, habe ich mich entschlossen diese Informationsseite über Komedonen, Akne und den Komedonenquetscher ins Leben zu rufen.

André Nowak

  • Komedonenheber Angebote
  • Komedonen Behandlung
  • Komedonen
Komedonenheber Angebote

Komedonenheber Angebote

Komedonen Behandlung

Komedonen Behandlung

Komedonen

Komedonen

Komedonenheber – Was ist das?

Die hygenische Art Pickel auszudrücken, ist die Benutzung eines Komedonenheber. Mit einem Komedonenheber, umgangssprachlich auch Komedonenquetscher genannt, hat man die Möglichkeit, die Komedonen direkt aus der Haut herauszuheben oder zu drücken. Ein Komedonenheber ist auf hygenische Art und Weise dabei behilflich, gezielten und gleichmäßigen Druck auf die Komedonen auszuüben, sie zu packen und schonend aus der Haut herauszuheben. Außerdem kann man durch Komedonenheber das Übertragen von Bakterien oder andere Krankheitserregern vermeiden und weniger Druckpunkte auf der Haut als beim Ausdrücken mit den Fingern hinterlassen.

Wie funktioniert ein Komedonenheber?

Wenn die Haut weich ist, lassen sich die Komedonen leicht ablösen. Mit einem Komedonenheber lässt sich der Talgpfropf dann gut aus der Haut herausheben. Dazu drückt man mit dem Komedonenheber in kreisförmigen Bewegungen die Komedonen aus der Haut heraus. Bevor man den Komedonenheber ansetzt, sollte man die Haut etwas mit den Fingern zusammenziehen. Insbesondere sollte man den Komedonenheber nicht über die Haut ziehen, da einige Komedonenheber scharfe Kanten haben und so die weiche Haut verletzen können. Vor allem wenn die Haut nicht weich oder gut vorbereitet ist, besteht eine Gefahr beim Ausdrücken von Komedonen.

Eine gute Vorbehandlung der Haut ist wichtig

Wichtig ist dabei eine gute Vorbehandlung der Haut. Eine gute Vorbereitung der Haut erleichtert die Komedonen Behandlung und schützt die Haut zudem vor Reizung, Verletzung oder Rötung. Nach einer gründlichen reinigenden Pflege, Peeling und warmen Kompressen ist die haut gut für das Herausheben von Komedonen vorbereitet. Zudem kann man das Gesicht mit einem Bedampfer mit ätherischen Ölen bedampfen. Alternativ hat auch ein übliches Dampfbad diese beruhigende Wirkung auf die Haut.

Bei wiederholter Anwendung lassen sich die Poren leichter wieder weiten und das Herausheben der Poren gestaltet sich weniger aufwendig. Das Ausdrücken kann durch den Druck einen Teil der Bakterien tiefer in die Haut eindrücken. Tiefer in die Haut eingedrungene Bakterien können dann zur Entstehung von Abszessen führen, die teilweise sogar durch Hautoperationen entleert werden müssen. Nachteilig sind bei Komedonenhebern darüber hinaus, dass die Hautporen durch ihre Anwendung geweitet werden können. Außerdem gehen sie auch mit einer gewissen Beanspruchung der Haut einher.

Komedonenheber Test – Welche Mitesserentferner gibt es?

Es gibt zwei Arten von Komedonenhebern. Eine Art besteht aus einem Hebel, der wie eine Schlaufe aus Metall aussieht. An diesem Hebel ist ein Schenkel mit einer kleinen, stumpfen Pinzette befestigt. Drückt man den Metallhebel zusammen, so pressen sich die zwei Schenkel der Pinzette zusammen. Die andere Art von Komedonenhebern hat die Form von einem länglichen Stift mit zwei Ösen an den beiden Enden, mit dem sich Komedonen herausheben lassen. Die meisten Komedonenquetscher haben stumpfe Schenkel zum Drücken von Komedonen. Es gibt jedoch auch Ausführungen mit schneidenden Schenkeln.

Komedonenheber Vergleich – Stiftform oder Komedonenquetscher mit Schlaufe?

Komedonenheber können durch ihre gerundeten Öffnungen einen gleichmäßigen Druck auf die Komedonen ausüben. Außerdem ist mit dem Komedonenheber ist ein hygienisches Arbeiten möglich. Somit können bei sachgemäßer Handhabung keine Bakterien und Verunreinigungen wie etwa beim Ausdrücken mit Fingernägeln oder Tüchern eindringen. Aus diesem Grund sollte man den Komedonenheber vor seinem Einsatz desinfizieren sowie die Hände waschen und ebenfalls zu desinfizieren. Die Enden der Komedonenheber sind meist abgerundet, um Verletzungen zu vermeiden. Für eine leichtere und sichere Handhabung ist die Griffoberfläche von diesen kosmetischen Instrumenten geriffelt.